HAUSHALTSHELFER-BLOG

Der Blog rund um Haushaltshelfer - Vergleiche, Tests, Angebote!

Die besten Haushaltshelfer im Test

Anleitungen, Preisvergleiche, Rabatte

 

 

 

 

 

 

Halli-hallo liebe Freunde, ich bin's wieder,

 

Da ich seit einigen Wochen mit der unten beschriebenen Gemüse-Diät zu tun habe, wollte ich noch einen heißen Tipp loswerden. Ich bin ja großer Fan der Sendung "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer. Jetzt habe ich einige Koch-Tipps dieses Herrn genauer angeschaut und bin über den Begriff "Blitzhacker" gestoßen. Dieses Gerät ist wirklich praktisch, denn man spart sich bei regelmäßigem Gemüsekonsum (wie das ja in dieser Diät der Fall ist) - eine Menge Zeit und Stress für's Schnippeln. Vor allem bei Zwiebeln etc. sind die Blitzhacker wirklich praktisch, denn man hat quasi keine stinkenden Hände oder tränende Augen mehr. Auch Karotten oder Zuccini lassen sich damit wunderbar zerkleinern. Für die Diät ist dieses praktische Gerät quasi ein unverzichtbarer Helfer. Ich habe den Begriff mal gegoogelt und bin ganz oben auf diese Seite mit Tipps Tricks und den besten Geräten gestoßen: http://blitzhacker-test.de - hier könnt ihr euch umfassend informieren.

 

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg mit der Diät und viele leckere Gericht, die ihr hoffentlich unkompliziert mit den Blitzhackern zubereiten könnt. Schreibt mir gerne, welches Gerät ihr euch geholt habt und ob ihr damit zufrieden seid!

 

Bis bald,

Eure Haushalts-Fee

Kapitel IV: Gemüse-Diäten die Zweite

03. März 2017

 

 

 

 

 

 

Halli-hallo liebe Haushalts-Freunde, hier ist wieder eure Fee.

 

Diesmal wollte ich mich mit einer tollen Gemüse-Diät melden, die ich im Internet entdeckt habe. Naja, eigentlich ist es eine Obst- und Gemüse Diät, um genau zu sein. Wenn man nämlich nur Gemüse isst, kann das auf Dauer eher zu einer Mangelernährung in vielen Bereichen führen. Das ist natürlich ungesund, daher wollen wir das leckere Gemüse unbedingt mit Obst kombinieren.

 

Ich stelle euch mal den Tagesplan für solch eine Obst- und Gemüsediät vor:

 

Morgens:

Gemüsesalat mit Gurke, Zuccini und Zwiebeln. Dazu etwas Vollkornbrot mit Magermilchbutter, Quark und/oder Tomaten.

 

Mittags:

Hier kocht ihr euch eine leckere Kohl- oder Kürbissuppe. Dazu könnt ihr auch wieder lecker Brot essen.

 

Abends:

Abends könnt ihr euch einen leckeren Gemüsesalat mit mageren Hähnchenstreifen machen. Diese bratet ihr mit nicht zu viel Fett an und gebt sie dann zum Salat dazu.

 

Ihr seht: Diese Diät ist gar nicht so schlimm, denn man muss einfach darauf achten, dass man Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit dazugibt, und auf fettige, ungesunde Sachen verzichtet. Und schon werdet ihr merken, dass langsam aber sicher die Pfunde purzeln werden. Auch vor dem Jojo-Effekt müsst ihr euch nicht fürchten, denn diese Art abzunehmen ist nachhaltig und gesund.

 

Ich wünsche euch viel Spaß und tolle Ergebnisse mit der Gemüse-Diät! P.S. Habt auch keine Angst vor dem Schälen und Schneiden, es gibt jede Menge cooler Gemüseschneider und Hacker, mit denen ihr super effizient und sauber tolle Gemüse-Mahlzeiten zubereiten könnt.

 

Bis bald,

Ihre Haushalts-Fee

Kapitel III: Gemüse-Diäten

03. März 2017

 

 

 

 

 

 

Wer kennt das nicht: Man hat mal wieder kein Wasser Zuhause - und das Auto ist auch im Moment nicht verfügbar... Also muss man zum (oftmals weit entfernten Supermarkt, um eine schwere Kiste Sprudel nach Hause zu befördern... Abhilfe soll hier der Soda-Stream schaffen - soweit die Info des Herstellers!  Aber was kann das Teil wirklich? Ich habe es getestet.

 

Gekauft habe ich das Teil mit Druckluftpatrone und 2 Glaskaraffen (sehr stylisch) für 120 Euro. Die Benutzung und Handhabung ist sehr einfach, im Handumdrehen ist der Apparat installiert und steht in der Küche. Aussehen tut der Soda Stream auch sehr edel und viel Platz nimmt er ebenfalls nicht weg.

 

Ganz wichtig: Wenn das Leitungswasser bei euch in der Gegend nicht schmeckt, oder zuviel Kalk enthält, solltet ihr nochmal über die Anschaffung des Soda Stream nachdenken. Bei uns ist beides nicht der Fall, daher sind wir sehr froh - denn mit ein bißchen Übung hat man sehr schnell den Dreh raus und pumpt jedesmal die richtige Menge Sprudel in sein Wasser.

 

Die Patronen lassen sich sehr entspannt umtauschen bzw. nachfüllen, in fast allen dm Filialen und auch in immer mehr Apotheken kann man die leere Flasche abgeben und bekommt für 6,95€ eine volle wieder.

 

Alles in allem kann ich euch das Ding wärmstens empfehlen - nach einem halben Jahr habt ihr bereits die Kosten wieder reingeholt - und qualitativ gibt es wirklich nichts zu beanstanden!

 

Bis bald,

Ihre Haushalts-Fee

Kapitel II: Küchenhelfer - der Soda-Stream

16.Februar 2017

13.Februar 2017

Kapitel I: Küchenhelfer - die Apfelschälmaschine

Heute befasse ich mich mit praktischen Küchenhelfern, die das Leben immens erleichtern - und oftmals in der Versenkung verschwinden - es sei denn, man sieht sich Teleshopping Kanäle o.Ä. an :-)

Das erste vorgestellte Produkt ist eine Apfelschälmaschine. Klingt simpel und evtl. auch unnötig, allerdings ist das Teil wirklich faszinierend und eben auch einfach praktisch. Es entkernt den Apfel und schält ihn komplett frei, so dass man ihn dann mit geringstem Aufwand in leckere Schnitze zerteilen und genießen kann. Das vorgestellte Produkt habe ich für 14 Euro im Online-Shop auf Amazon gefunden, es hat nahezu 300 Bewertungen, im Schnitt liegt der Apfelschäler bei 4 Sternen. Hier mal ein Auszug aus einer Bewertung:

 

"Ich muss zugeben, dass ich gegen diese Art von Schäler lange Vorbehalte hatte. (Ich komme von "Schälen mit Schälmesser", wo man große Stückchen bekommt.)

 

Erst mal zum Positiven:

+ Das Teil tuts ganz gut. Man bekommt eine nette, geschälte und entkernte Spirale

+ Wenn man den Geschälten Apfel halb durch schneidet, kann man entgegen meiner Erwartung die dünnen Scheiben sehr schön nebenbei futtern.

+ Das Schälen selbst dauert etwa 10 Sekunden.

 

Was mir nicht so gut gefällt:

- Der Saugfuß ist nicht sonderlich gut. Er hält mit etwas Glück mal einen oder zwei Äpfel lang fest, dann muss man ihn wieder zusätzlich mit der Hand festhalten.

- Beim Schälen selbst und dem Scheibenschneiden kommt ganz gut Apfelsaft raus. Der Läuft dann beim Schälen auch gern mal herunter.

- Man muss die Äpfel sehr gerade aufgespießt bekommen, sonst wird der Kern nicht besonders gut herausgeschnitten."

 

Wie die Rezension sagt, man muss den Apfel natürlich vorsichtig "aufspießen" und eventuell auf einer Unterlage schneiden, danach hat man jedoch wirklich ein super Ergebnis - und auch die Müllentsorgung ist mit einem Handgriff erledigt. Wer nach dem Grundsatz: "An apple a day keeps the doctor away" lebt, sollte sich definitiv dieses Produkt auf Amazon oder im Fachhandel anschauen!

 

 

 

 

 

 

 

Bis bald,

Ihre Haushalts-Fee

 

 

11.Februar 2017

Herzlich Willkommen beim Haushaltshelfer-Blog!

Auf dieser Plattform möchte ich Ihnen stets die neusten Tipps, Tricks, Trends und Gerätetests präsentieren, um Ihnen das Leben im Haushalt so angenehm und leicht wie möglich zu machen. Vor allem in den Bereichen Küchenhelfer, Werkzeuge, Putzgeräte- und mittel aber auch bei anderen technischen Geräten und Errungenschaften rund um das Thema Haushalt werde ich Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen. Meine neuesten Veröffentlichungen finden Sie stets oben unter "Artikel / Themen" - natürlich in chronologischer Reihenfolge. Wenn Sie Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder aber eigene tolle Geräte oder Testberichte vorstellen möchten, schreiben Sie mich an - ich freue mich über jede Nachricht!

 

Bis bald,

 

Ihre Haushalts-Fee

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis.

© 2017 haushaltshelfer-blog.de

http://